Ultra per sempre

Du weißt, warum Du da bist, inhalierst die Atmosphäre & du spürst, dass du lebst. Mentalität ULTRA!

Navigation

Start Gästebuch About Erinnerung Seelenstriptease

Eine Erinnerung an eine schöne Zeit, die mir so viel gegeben hat; mit einem Menschen, der mir sehr viel bedeutet, immer bedeuten wird.
 

Ich haette nicht damit gerechnet. Nicht nach dem schlimmen Abend vor einigen Wochen. Nein, niemals. Ich hab' gedacht die Sache waere vorbei. Entgueltig. Aber dann kam Samstag. Er war alleine zu Hause, mal nicht mit den ganzen zerstoerten Leuten unterwegs. Schon oefter haben wir darueber geschrieben; ernst genommen hab' ich das aber nie. Es war einfach zu viel passiert.
17 Uhr. Ewig ging es hin und her. Er wollte zuerst nicht. Katerstimmung vom Abend davor. Doch dann sagt er es plötzlich doch: "Haja wenn du willst, dann komm." Wenn ich WILL .. ich wollte nichts anderes. Seit Wochen. An die wunderschoenen Abende zusammen hab' ich oft gedacht. Vielleicht zu oft. Ich hab' allein von den Erinnerungen gelebt. Auch wenn es nie was festes war, nie was festes sein wird, und ich weiß, dass er nur seinen Spaß haben will, geht er mir nicht in seinen Kopf. Er ist nicht perfekt, aber einzigartig. Es ist keine Liebe, aber ich brauche ihn. Zumindest glaube ich das..
19.48 saß ich dann endlich im Zug; gegen 21 Uhr war ich dort. Ich hatte tierische Angst. Angst, dass er mich stehen laesst. Die ganze Zug - & Straßenbahnfahrt ueber hab' ich gezittert & mir ausgemalt was alles passieren koennte - alles um sonst. Er war da. btw: Man muss den Aufprall von dem Stein, der mir vom Herzen gefallen ist, kilometerweit gehoert haben..
Als wir zu ihm gelaufen sind haben wir ein ueber alles moegliche geredet. Ich war so gluecklich. Erst recht als wir uns dann bei ihm ins Bett geworfen haben & er mich gleich wieder in den Arm genommen hat. Ohje. Er haette mein Herz schlagen hoeren muessen! Wir lagen also da, einfach so & haben Fernseh geschaut. Dann zog er mich zu sich und wir haben uns gekuesst [...]. Herrje. Er hat mich nachts nicht einen Moment lang losgelassen. 13 Stunden lang lagen wir zusammen da. Es war wirklich genauso wie "frueher". Seine Art mir mir umzugehen .. unbeschreiblich schoen!
Sonntag um 11 Uhr hat er mich dann zur Bahn gebracht. Meine Hand hat er nicht eine Sekunde losgelassen; den letzten Kuss spuer' ich immernoch auf meine Lippen. Und gerade weil alles so wunderschoen war konnte ich meine Traenen Sonntagabend nicht zurueckhalten. Der Gedanke daran, dass ich fuer ihn nur Zeitvertreib bin, tut einfach weh, auch wenn ich das weiß. Manchmal denke ich, dass man einem Menschen nicht so viel Zaertlichkeit geben kann, wenn man NICHTS fuer ihn empfindet. Aber scheinbar ist das so.
Ich sollte aufhoeren wieder in Selbstmitleid zu verfallen. Ich wollte es so und es war mir klar, dass es so kommen wird. Ein bisschen Hoffnung bleibt aber. Auch wenn es nur ein Fuenkchen ist. Mir wuerde es ja schon reichen, wenn das jetzt nicht einmalig war, wenn wir weiterhin so "intensiv" miteinander schreiben wuerden, uns auch in Zukunft aegern und vielsagende Blicke zuwerfen wuerden.
Sonntag fahren wir im Uebrigen nach Berlin! Uah. 8 Stunden einfache Busfahrt. Und es ist keine von diesen nervigen Tussen dabei. Ich hab' ihn also moeglicherweise fuer mich, wenn ich Glueck hab schon den Abend davor. Aber das ist wohl eher unwahrscheinlich..
Achja. Ich muss aufhoeren paranoid zu werden und Anfaelle zu bekommen, wenn er nicht schreibt. Ich darf nicht wie besessen darauf warten, dass sein Name blinkt. Ich muss aufhoeren mich abhaennig zu machen .. aber ich schaff' es einfach nicht.




Gratis bloggen bei
myblog.de

Mia & Helden